Batterien Stromversorgung

Batterien

 

Die serienmässige 110Ah Batterie des Defenders ist normalerweise völlig ausreichend.

Kritisch kann es werden, wenn zusätzlich starke Verbraucher (wie z.B. eine elektrische Winde, eine Standheizung oder eine Kühlbox) hinzukommen.

 

Wenn die Originalbatterie 5 – 7 Jahre alt ist oder wenn zusätzliche Verbraucher mehr Strom fordern, ist die einfachste Möglichkeit der Einbau von zwei neuen Batterien des gleichen Typs (z.B. 2x Optima Yellow Top). Werden diese Batterien parallel geschaltet, hat man ein echtes kleines Kraftpaket.

 

Zusätzlich kann ein Trennrelais verbaut werden, welches bewirkt, dass zwar beide Batterien von der Lichtmaschine geladen werden, aber eine Batterie stets für den Motorstart reserviert ist.

Alle Verbraucher beziehen ihren Strom dann im Stand aus der anderen Batterie.

 

Eine andere Möglichkeit ist die Trennung der Batterien durch einen manuellen Schalter („Knochen“) um das gleiche Ziel wie vor zu erreichen.

 

In den beiden letztgenannten Fällen empfiehlt sich unter Umständen der Einbau jeweils einer Verbraucher- und einer Starterbatterie (z.B. Optima Yellow Top und Optima Red Top).

 

Da ich kein Freund von viel Elektronik bin, habe ich mich für die Lösung mit zwei parallel geschalteten Optima Yellow Top Batterien entschieden.

Über einen zusätzlich verbauten Solarregler kann ich jederzeit die Batteriespannung prüfen, sowie (im Stand) den durch die Solarzelle eingespeisten und den durch die zusätzlich verbaute 12V-Steckdose entnommenen Strom ablesen.

 

 

Wechselrichter

 

Mein Handy, Fotoapparat, Laptop, etc. lade ich mit einem fest eingebauten 230V Wechselrichter.

Vernünftige Wechselrichter (z.B. von WAECO mit 550W Dauerleistung) kosten um die Euro 100,- und reichen für die meisten Anwendungen.

 

Die leistungsschwächeren Geräte können über den Zigarettenanzünder betrieben werden, die leistungsstarken Wechselrichter benötigen eine feste Verbindung zur Bordbatterie.

 

 

Fremdstartanlage

 

Wenn man einen anderen Fahrersitz verbaut hat, kommt man unter Umständen nur sehr schlecht an die Batterie/n.

Hier empfiehlt sich der Einbau einer Fremdstartanlage, z.B. mittels einer mit der Batterie verbundenen Natodose „Schweinenase“ und einem entsprechend starken 5-7 m langen Kabel mit Natostecker und zwei isolierten Krokodilklemmen.

 

So kann man auch unter widrigsten Umständen schnell und einfach Starthilfe geben oder bekommen.

 

Doppelbatterieanlage Optima Yellow Top

Foto:  Ex-Tec GmbH

Foto: WAECO

 

PerfectPower PP 602 12V von WAECO

Wechselrichter mit modifizierter Wechselspannung, 550 Watt.

230 Volt für viele gängige Verbraucher.

 

 

Fremdstartvorrichtung "Nato/Schweinenase".

Zivile Ausführung.

 

 

Ein professionelles Starthilfekabel

sollte immer dabei sein.

z.B. hier für 500 A, 2 x 3 m, 25 mm²

Aktuelles

ISLAND - Januar 2017

neue Galerie online!

SOFORT - Zugriff auf (klick):

M/S Norröna, Smyril Line Fähre

die aktuelle Position: hier

 

Tolles Zeitraffervideo, unbedingt in HD ansehen !!

weitere Videos: hier

 

*** LESETIPP ***

"Aus dem Tagebuch eines Hüttenwartes"

Kerstin Langenberger (Homepage) hat hier ihre Tagebuchaufzeichnungen zu einem mitreissenden und absolut lesenswerten Bericht (zum Lachen und Nachdenken) zusammengefasst.

Für euch, dank Kerstin, zum freien downloaden.

Viel Spass bei der Lektüre !!

Free counters!

(neuer "Top Five" - Counter ab dem 04.04.2014)