Neues Reisefahrzeug 2014

Es handelt sich um einen neuen Land Rover Defender 110 TD4 2.2 Station Wagon S in Aintree Green Metallic auf weissen HD Stahlfelgen mit 235/85R16 MT-Bereifung.

 

Zur Ausstattung gehört neben ABS/ETC auch eine Klimaanlage, ein Glasdach und das Winterkomfortpaket mit Sitz- und Frontscheibenheizung.

Ich habe den Neuwagen Anfang Februar 2014 vom Land Rover Händler übernommen.

 

Bisher wurde das grosse Serienlenkrad durch ein kleineres Lederlenkrad ersetzt, eine Sitzschienenverlängerung montiert und eine Hohlraumkonservierung durchgeführt.

Die schwach dimensionierten Abschleppösen (richtigerweise: Zurrösen) wurden gegen solide Jate Rings getauscht.

 

An der Hecktraverse habe ich als Fixpunkt zum Bergen und Ziehen ein 3.5to Zugmaul (Towing Jaw) des Herstellers Dixon-Bate montiert. Die Hecktraverse wurde in diesem Bereich zusätzlich durch das KNK-Kit verstärkt.

 

 

Nachstehend die ersten Fotos:

Fotos: Matzker KFZ-Technik GmbH

Grafik: JAGUAR LAND ROVER LIMITED

 

Ausbau-Planung

 

An obiger Grafik kann man sehr gut die derzeitige Sitzkonfiguration 2-3-2 erkennen.

Mein Defender wird sich kurzfristig vom 7-Sitzer zum 3-Sitzer wandeln.

 

Während mein bisheriger Defender als Reisefahrzeug über 2 Sitze in der ersten Reihe zzgl. 1 Koje verfügte, wird mein neues Fahrzeug im "Reisetrimm" 3 feste Sitze zzgl. 1 feste Koje haben.

 

Hierzu werden sowohl die beiden hintersten Klappsitze als auch die (rechte) Zweierbank in der Fahrzeugmitte ausgebaut.

Der Einzelsitz hinter dem Fahrersitz bleibt hingegen erhalten.

Ein Rückbau kann jederzeit durchgeführt werden. Die Gurte verbleiben an ihren Plätzen.

 

Die Koje wird im rechten Bereich des Innenraumes (von der Hecktür bis zur Rückenlehne des Beifahrersitzes) montiert. Die Abmessungen: 188 cm lang und 70/60 cm breit. Sowohl die Koje als auch die Polsterauflage werden speziell angefertigt.

 

 

16. März 2014

 

Die überzähligen Sitze (s.o.) sind demontiert und die Koje ist jetzt fertig eingebaut:

15mm Birke-Multiplex mit 15mm starken Verstärkungen (ebenfalls Birke Multiplex, verleimt und verschraubt) auf Höhe der vier Stützen (2x vorn, 1x Mitte links, 1x hinten links).

 

Im Bereich des rechten hinteren Radkastens liegt die Koje auf einem Kantholz (38 x 60mm, 950mm lang) auf. Das Kantholz war notwendig, da die Radkästen des TD4 - anders als beim TD5 - nicht mehr eckig/rechtwinklig sind.

Das Kantholz ist pistenfest durch den Radkasten verschraubt (durch die Originalbohrung des ausgebauten rechten Klappsitzes).

Die Holzkonstruktion habe ich lichtgrau gestrichen (wasserfest und lösungsmittelfrei).

 

Die Polsterauflage (10cm-Matratze mit Kunstleder-Bezug in anthrazit) habe ich bei "DIE SCHAUMSTOFF-SCHWESTERN LÜBKE" in Hamburg bestellt. Kunstleder als Bezug hat sich als besonders robust und praktisch erwiesen. So kann die Matratze z.B. auch als Liegefläche im Sand, auf (nassem) Rasen oder im Schnee genutzt werden.

 

 

15. April 2014

 

Die Polsterauflage ist da. Die grosse Kompressor-Kühlbox dient gleichzeitig als Tisch:

 

 

Ostern 2014

 

Der erste Praxistest für den neuen Defender und die Koje fand Ostern in Dänemark statt.

Bestanden!

 

Einige Impressionen:

Aktuelles

ISLAND - Januar 2017

neue Galerie online!

SOFORT - Zugriff auf (klick):

M/S Norröna, Smyril Line Fähre

die aktuelle Position: hier

 

Tolles Zeitraffervideo, unbedingt in HD ansehen !!

weitere Videos: hier

 

*** LESETIPP ***

"Aus dem Tagebuch eines Hüttenwartes"

Kerstin Langenberger (Homepage) hat hier ihre Tagebuchaufzeichnungen zu einem mitreissenden und absolut lesenswerten Bericht (zum Lachen und Nachdenken) zusammengefasst.

Für euch, dank Kerstin, zum freien downloaden.

Viel Spass bei der Lektüre !!

Free counters!

(neuer "Top Five" - Counter ab dem 04.04.2014)